TRILIGHT auf der Luminale 2020

Ort und Zeit

12.–15.03.20, 19–23 Uhr
Mainufer/Schaumainkai, gegenüber Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

Beschreibung

TRILIGHT – eine interaktive Lichtinstallation mit philosophischem Soundtrack. Was verbindet Kultur, Technologie und Natur? In der Vision des Designers Paul van Laar wird Licht zum verbindenden, gestaltenden und ordnenden Element. Inspiriert von dieser Vision hat das Team von LUMODO, bestehend aus einem Quartett aus Design, Kommunikation, Ingenieurskunst und Softwareentwicklung das TRILIGHT entwickelt: Eine Symbiose aus organischen und molekularen Strukturen mit digitaler Technologie. Großflächige geometrische Formen interagieren mit fließenden, pulsierenden Lichtbewegungen. Vor dem Panorama der Frankfurter Skyline entsteht ein mystischer, surrealer Raum.

Begleitet von der Stimme des Schauspielers Gabriel von Berlepsch und dem Text des Philosophen Manuel Scheidegger von Argumented Reality können die Besucher*innen in die Reflexionen des TRIGLIGHTS eintauchen und über ein Panel mit ihm in Interaktion treten.

Inhaltlicher und baulicher Kern der Installation ist die Tensegrity-Struktur: Sie besteht aus einzelnen Stabelementen, die ausschließlich durch Zugelemente (in diesem Fall Stahlseile) zusammengehalten werden, ohne dass sich die einzelnen Stabelemente untereinander berühren. Der Eindruck einer schwebenden Installation entsteht. Das vernetzte Denken der Tensegrity steht zugleich für Nachhaltigkeit und eine ökologisch vertretbare und langfristig ausgelegte Realisierung: Alle eingesetzten Elemente und Materialien können nach der Luminale für weitere Anwendungen eingesetzt werden.

Mehr Infos zur Luminale 2020 gibt es auf der offiziellen Seite der Luminale.

Sind Sie neugierig?